Haus des Reisens

Ostprinzessin, 2. November 2007

Unheil kündigt sich an:

Das „Haus des Reisens“ steht nicht unter Denkmalschutz und wird im Rahmen der Neuplanungen am Alexanderplatz durch den Neubau eines 150m hohen Hochhauses ersetzt. (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung)

Haus des Reisens, InnendeckeHaus des Reisens, InnendeckeHaus des Reisens, Innendecke

Haus des Reisens, Innendecke

Vielleicht aber überwindet das Haus erneut Zeit und Raum…

Haus des Reisens, ReliefHaus des Reisens, ReliefHaus des Reisens, Relief

Relief: Der Mensch überwindet Zeit und Raum

Fotos: Die andere Person

2 Reaktionen zu “Haus des Reisens”

  1. Die Kaiserin des Westens

    die ganze sozialistische moderne wird abgerissen. welch schande!
    nach den lenins und straßenschildern und nach dem palast nun diese einzigartigen zeugen einer geschichte, die fortmuß. ähnlich wie in moskau (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22469/1.html; man beachte die ähnlichkeit des neuen baustils) entstehen dafür dann an ort und stelle solche billiggebauten kaufhäuser, symbol des kreischenden kapitalismus, wie das alexa. aber wir reisen ja auch nicht mehr, wir erobern wieder und bringen den tod (zum visuellen zusammmenhang siehe auch die karikatur der aktuellen planungen am alex). der todbringer kapitalismus haust ganz real im irak. über hedgefonds ist er auch hier zugange. er bringt aber auch vielen kulturellen projekten den tod und richtet sich gegen alles, was inhalt und sinn hat. ps man beachte in dem heiseartikel auf die interessen der bauwirtschaft, die neben der historischen eine interessante verbindung ist. berlins bauwirtschaft sucht offensichtlich nach dem bankenskandal in der stadtumstrukturierung ein neues lukratives betätigungsfeld.

  2. ABRISSBERLIN » Blog Archiv » Da sind selbst faule Eier noch zu schade

    […] – Weg damit! Sozialistische Moderne abreißen, Hochhäuser hinknallen. Dreist hinunterblickend vom Haus des Reisens, auf das sonst nur herabgesehen wird und das der großartige Senat zum Abriss freigibt. Ufer an der […]