Archiv der Kategorie 'Abbau Soziale Stadt'

Freiräume gesucht

Mittwoch, den 24. Oktober 2007

BEDARF AN FREIRÄUMEN WÄCHST – FREIRÄUME GESUCHT Wir suchen ein Wohnhaus mit 1.500-2.000 qm Nutzfläche in einem Berliner (Ost-) Innenstadtbezirk, zum Kauf und um dort ein neues Hausprojekt zu gründen. Wir wollen dort selbstverwalteten Wohnraum (zwei Drittel der Gesamtfläche) für 30-40 Menschen und Projekträume (ein Drittel) schaffen. Anstatt uns in WGs zu unterteilen, wollen wir […]

Wohnungsverkäufe ausgerechnet in SO36

Dienstag, den 23. Oktober 2007

Mieterverdrängung und Privatisierung in SO36 Im August war der Tagespresse zu entnehmen, dass die öffentliche Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) mit Senatssegen 3.100 Wohnungen verkaufen darf. Wir erinnern uns noch an die Koalitionsverhandlungen des rot-roten Senats. Damals wurde der Presse von Seiten der Linken mitgeteilt, dass man hart dafür gerungen hätte, weitere Privatisierungen auszuschließen. Im Koalitionsvertrag liest […]

ABRISS DATE: Plauen-Schule – 23.10., 19.30 Uhr

Dienstag, den 23. Oktober 2007

Einladung zur Veranstaltung: Umgang mit kalkulatorischen Kosten Sind öffentliche Gebäude im Bezirkshaushalt noch zu finanzieren? Am Dienstag, den 23.10.2007 findet in Berlin-Kreuzberg um 19.30 Uhr in der Aula der E. O. Plauen-Schule (Wrangelstr. 136) eine Veranstaltung zu den sogenannten kalkulatorischen Kosten statt. Teilnehmen werden neben der Initiative Zukunft Bethanien auch Vertreter und Vertreterinnen der Senatsverwaltung […]

Gentrifizierung ist Terror

Donnerstag, den 11. Oktober 2007

In Zusammenarbeit mit Indymedia erscheint in einigen Tagen ein 8-seitiger Print zu „Mediaspree“ und den Hintergründen. Er ist als klassische Information für Anwohner gedacht und wird in den Kiezen verteilt. Die Themen aber gehen weit darüber hinaus und bieten einen Überblick über die Folgen und Mechanismen von Gentrification – kiezweit bis weltweit betrachtet – und […]

Parkhaus abreißen oder den Kreativen überlassen?

Donnerstag, den 19. Juli 2007

Hinter dem „Zentrum Kreuzberg“ am Kottbusser Tor steht ein klassisches Parkhaus, das schon sehr lange nur noch teilweise genutzt wird. Was also tun? Abreißen oder Umnutzen? Und wenn man den besten Weg gefunden hat – wird er dann auch gagangen? Oder stehen wieder einmal die ökonomischen Interessen Weniger vor einer sozialen Lösung, die den vielen […]

Unverkäuflich: Volksbegehren vom Bündnis gegen Privatisierung

Samstag, den 27. Januar 2007

Wenn wir dann demnächst auf der Straße stehen und Unterschriften sammeln, dann ist wohl klar, dass wir wie David gegen Goliath antreten. Das aber darf Sie, Euch und uns nicht schrecken. Warum nicht? Der Berliner Senat und die erschreckend große Mehrheit der Berliner Volksverteter stehen für eine Politik des Abrisses in nahezu allen Bereichen: Die […]

Offener Brief: Wohnen unter Lebensgefahr

Donnerstag, den 23. November 2006

Sehr geehrte Baustadträtin von Pankow, Frau Nehring-Venus, ich wohne im Prenzlauer Berg, in der Schliemannstraße. Das Gebäude wird seit Februar saniert. Als ich mich im Juni bei der Mieterberatung des Bezirks erkundigte, wurde mir mitgeteilt, daß das Gebäude sich nicht auf der Liste der in der Sanierung befindlichen Gebäude befindet. Die zuständige Dame teilte mir […]

Glückwünsche vom Team Abriss-Berlin

Donnerstag, den 23. November 2006

Sehr geehrte Senatorin für Stadtentwicklung, Frau Junge-Reyer, vielen Dank für die soziale Stadt! Aber für ihre Bewohner wird es langsam lebensgefährlich!? Wenn Sie heute wiedergewählt werden, dann möchten wir Sie beglückwünschen. Mit dem Programm „Soziale Stadt“ vermitteln Sie seit Jahren den Eindruck, Berlin unter sozialen Aspekten zu gestalten. Die ganze Wahrheit ist aber, daß das […]